Brigitte Meidel
Home
News
Musik
Vita
Galerie
Referenzen/Presse
Kontakt
Saxophon
News

02. Februar 2012

Ab sofort können Sie sich unter www.vhs-herzogenaurach.de anmelden zu meinem Seminar ab 06.03.:
Jazz-Geschichte für Einsteiger – Eine musikalische Entdeckungsreise von den Ragtime-Pionieren und New Orleans, über den Swing und Bebop der 40er Jahre bis zum modernen Jazz!

Ich freue mich auf spannende Abende mit den Teilnehmern, mit Spaß, Diskussionen und viel guter Musik!
Hier die Kursbeschreibung:

Ich will einen Überblick über die Entwicklung des Jazz geben - dieser faszinierenden Musik mit amerikanischen, afrikanischen und europäischen Wurzeln, die bis heute kreative Triebfeder für viele andere Musikstile ist! Anhand richtungsweisender Musiker und vieler Hörbeispiele schulen wir unser Ohr
für den typischen Sound verschiedener Jazz-Epochen. Dazu gehören Infos zu kulturellen, sozialen und politischen Hintergründen der Zeit, die wichtige Meilensteine in der Entwicklung der Musik erst möglich machten.


1. Abend
Zum Auftakt spüren wir den Wurzeln des Jazz nach. Um diesen "Eintopf" Jazz zum kochen zu bringen,
waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Zutaten nötig: Gospels und Worksongs der Farbigen, afrikanische Rhythmen, eine Prise europäische Klassik, Marschmusik und viel Blues.  
Wir lernen Jazz-Musiker der ersten Stunde  kennen, wie den Stride-Pianisten Jerry Roll Morton, treffen skurrile Gestalten im Rotlichtviertel Storyville, aber auch ein junger Trompeter namens Louis Armstrong begegnet uns… Und wir erfahren, warum das alles ausgerechnet in New Orleans passieren konnte.

2. Abend
Die nächste Etappe führt uns nach Chicago, Kansas und in das wilde New York der 30er Jahre.
Das Volk ist verrückt nach Lindy Hop, die Leader der erfolgreichen Swing-Bands werden verehrt wie Popstars. In der Tin Pan Alley schreibt man Musikgeschichte, CBS sendet live aus dem Cotton-Club… eine glanzvolle Zeit! Doch das Musik-Business hat mit seinen mafiösen Strukturen in Harlem auch Schattenseiten, und die politische Entwicklung in Europa erzwingt weitere Veränderungen…

3. Abend
Gleich mehrere Strömungen entstanden in den 40ern, die wir unter dem Begriff "Modern Jazz" zusammenfassen: Bebop, Hard Bop, Cool Jazz...
Besonders farbige Musiker wie Thelonious Monk, Dizzy Gillespie, Charlie Parker suchen nach neuen
Ausdrucksmöglichkeiten: flirrend und extrovertiert im Bebop.  Aber auch verhaltene, coole Sounds weißer Musiker wie Dave Brubeck, Chet Baker oder Gerry Mulligan, bis zum Bossa Nova der 50er mit Stan Getz,
zeigen die vielfältigen Lebensgefühle dieser Zeit. Jazz ist keine Tanzmusik mehr, sondern wird eine virtuose Kunstform.

4. Abend
Unter dem Eindruck von Rassenunruhen und Protestbewegungen entsteht in Amerika ab Ende der 60er Jahre eine neue, rebellische Musik: Jazz-Rock/Fusion. Miles Davis ist Vorreiter dabei, Funk- und Rock-Elemente in den Jazz einzubringen. Auch Musiker wie Wayne Shorter, Joe Zawinul oder Herbie Hancock nehmen epochale Platten auf, die zu Jazz-Klassikern werden... Unsere Reise endet mit einem Blick auf zeitgenössischen Jazz, der uns eine nie dagewesene Vielfalt bietet.   
***********


Der Jazz-Kreis

Ebenfalls in den Räumen der vhs Herzogenaurach; Termine ab 02.03.2012!
Unsere 14-tägigen Treffen sind für alle jazzbegeisterten Leute interessant, die in lockerer Atmosphäre gemeinsam Musik aus der aktuellen Jazz-Szene genießen möchten!
Wir hören die momentan erfolgreichen Bands und entdecken vielversprechende "Newcomer"… Ich stelle jeweils Musiker und Stücke aus den aktuellen Jazz-Charts vor.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit genügend Zeit bleibt, um eigene Jazz-Scheiben mitzubringen
und sich auszutauschen - und weitere "Favoriten" hörend zu entdecken.

Je nach Teilnehmerinteresse sind auch Themenabende angedacht. Zur Auswahl stehen z.B. Specials über einzelne Jazz-Giganten wie Miles Davis oder John Coltrane, legendäre Big Bands oder große Sängerinnen des Jazz.

 

 

 

 

 

 






















 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dezember 2011

Schneeflocken im Haar und Schmetterlinge im Bauch
ein musikalischer Märchenabend mit Marla Saris

Kellerhaus Pommersfelden, 9. Dezember 2011


23.09.2011

Seit 20 Jahren liebe ich Jazz - und mehr und mehr begeistern mich Entwicklung und
Vielseitigkeit dieser Musik, die schillernden Figuren der Szene, und die Anekdoten,
die sich um sie ranken… eine unendlich spannende Geschichte!
So habe ich ein Seminar zur Jazz-Geschichte aufgesetzt, das ich ab kommendem Semester halten werde.

Das wird eine Jazzreise für Einsteiger: durch mittlerweile gut 100 Jahre. 
Es geht darum, die Musik bewusst zu hören, gemeinsam zu genießen, sich auszutauschen - insofern könnte
der Kurs auch einfach "schöner hören" heißen... und vielleicht entdeckt man dabei einen weiteren "Favoriten".

Der erste Termin ist für Anfang 2012 vorgesehen.

*******************************************************


01.-05. August 2011

Big Band Seminar in der Bayrischen Musikakademie Alteglofsheim


HomeNewsMusikVitaGalerieReferenzen/PresseKontakt